Monat: Mai 2019

 

Ein Jahr DSGVO – über 300 Mitglieder: Wir haben gefeiert

Am 24. Mai luden wir dem Anlass entsprechend unsere Mitgliederinnen und Mitglieder zu einem “get together” ein. Wir fanden uns in den Räumlichkeiten des Digital Society Institute zusammen.

Christopher Frauenberger

Als Keynote Speaker durften wir Christopher Frauenberger begrüßen, der uns mit einem sehr spannenden Vortrag über die praktisch unendlichen Möglichkeiten aber auch Risiken der digitalen Transformation referierte. Seine mitbegründete Initiative HomoDigitalis.at ist eine nähere Betrachtung wert. Lesetipp: The Circle von Dave Egger.

1 Jahr DSGVO: Das ist schon eine virtuelle Geburtstagstorte wert

Danach unterhielten sich Günter Wildman, Markus Kastelitz, Michael Mrak, Natalie Ségur-Cabanac, Barbara Wagner und Daniel Röthler über ihre ganz persönlichen Erfahrungen in den letzten Monaten und ihre Prognose für 2 Jahre DSGVO.

Zum Ausklang des Events unterhielten sich unsere Mitgliederinnen und Mitglieder noch bis zum späten Abend bei einem schmackhaften Buffet und Getränken. Ein guter Ausblick auf unser Sommerfest in einigen Wochen 🙂

Leider nicht der gesamte Vorstand (v.l.n.r.):
Judith Leschanz, Natalie Ségur-Cabanac, Barbara Schmidt-Bridge, Rainer Rauch, Markus Kastelitz, Michael Punz, Michael Mrak.

Ein Jahr Datenschutz-Grundverordnung

Im Folgenden eine kleine Link-Zusammenstellung zu einem Jahr DSGVO, auch Privacyofficers hat bei einer Vereinsveranstaltung am 24.5.2019 einen Rück- und Ausblick vorgenommen, dazu später mehr.

EDPB: https://edpb.europa.eu/news/news/2019/1-year-gdpr-taking-stock_en

Eurostat: http://ec.europa.eu/commfrontoffice/publicopinionmobile/index.cfm/Survey/getSurveyDetail/surveyKy/2222

IAPP: https://iapp.org/resources/article/gdpr-at-one-year-dpas/

Netzpolitik: https://netzpolitik.org/2019/ein-jahr-datenschutzgrundverordnung-zwoelf-monate-zwoelf-meinungen/

BvD: https://www.bvdnet.de/datenschutzbeauftragte-und-aufsichtsbehoerden-stemmen-dsgvo/

Verfahrensstand der ePrivacy-Verordnung

Anfragebeantwortung durch den Bundeskanzler betreffend Verfahrensstand der ePrivacy-Verordnung https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/AB/AB_03098/index.shtml

San Francisco verbietet sich Gesichtserkennung

Als erste Stadt in den USA hat San Francisco den Einsatz von Gesichtserkennungstechnologie durch Behörden verboten. Die Gefahr, dass der Einsatz solcher Technologie die Bürgerrechte verletzen könne, überwiege die vermeintlichen Vorteile bei Weitem, entschied der Stadtrat.

Story auf heise.de

Verein österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter – Privacyofficers.at | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress