Wir sind auch auf Mastodon

Bei Mastodon handelt es sich um einen Dienst für Mikroblogging, ähnlich wie Twitter. Es gibt jedoch einige grundlegende Unterschiede zu Twitter.

Das soziale Netzwerk wurde im Jahr 2016 vom mittlerweile 25-jährigen Eugen Rochko aus Jena gegründet. Hinter Mastodon steht keine Firma und kein Profit-Gedanke, es handelt sich um ein Open Source Projekt.

  • Mastodon finanziert sich durch die Arbeit von Freiwilligen und durch Spenden. Damit Tausende von Nutzer miteinander kommunizieren können, braucht es Server, die jedoch einiges an Geld kosten.
  • Aus diesem Grund betreiben einige Freiwillige private Server, sogenannte Knotenpunkte. Diese dezentralen Knotenpunkte werden im Hintergrund zu einem großen sozialen Netzwerk verbunden.
  • Melden Sie sich bei Mastodon an, müssen Sie sich für einen der über 100 Knotenpunkte entscheiden. Es ist egal, welchen Knotenpunkt Sie wählen, Sie können später mit allen Nutzern auf Mastodon kommunizieren.
  • Um in direkten Kontakt mit anderen Personen zu treten, benötigen Sie nicht nur deren Benutzernamen, sondern auch deren Knotenpunkt. Möchten Sie zum Beispiel mit Max kommunizieren, der sich auf dem Knotenpunkt “cybre.space” angemeldet hat, schicken Sie Ihre Nachricht an @max@cybre.space.

Bis auf weiteres werden wir unsere Twitter Postings mit Mastodon synchronisieren, vice versa. Sie finden uns auf Mastodon unter der URL https://mastodon.social/web/accounts/1042756# – über die Suchfunktion dort finden Sie uns als “privacyofficers.at”.



Verein österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter – Privacyofficers.at | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress