Mitglied werden

Wir würden uns freuen, wenn Sie Mitglied unseres Vereins werden. Nähere Informationen zu uns finden Sie hier auf unserer Website.

Das war unser Sommerfest 2019

Unser diesjähriges Sommerfest 2019 fand am 13.6.2019 beim Heurigen 10er Marie statt. Bei Speis und Trank unterhielten sich unsere Vereinsmitglieder glücklicherweise im Schatten bei sehr sommerlichen Temperaturen 🙂

Hoffentlich nicht erst bei unserer Weihnachtsfeier sehen wir uns wieder.

EU-Dachverband für Datenschutzbeauftragte gegründet

Der Verein österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter – Privacyofficers.at ist Mitinitiator eines europäischen Dachverbands der Datenschutzbeauftragten, der sich am 7. Juni 2019 in Berlin gegründet hat. Gründungsmitglieder der European Federation of Data Protection Officers (EFDPO) sind neben dem BvD nationale Verbände für Datenschutzbeauftragte aus Deutschland, Frankreich, Portugal, Tschechien, der Slowakei, Griechenland und Liechtenstein. Hauptziel der Gründung ist es, die Datenschutzbeauftragten der EU-Mitgliedsstaaten miteinander zu vernetzen, gemeinsame Standards zu entwickeln und die Interessen der in Brüssel zu vertreten. Dabei soll Datenschutz als Wettbewerbs- und Standortvorteil für Europa gestärkt werden. Arbeitssitz des neuen Verbandes ist Brüssel. Mehr dazu beim BvD e.V.

Cybersecurity Act (Rechtsakt zur Cybersicherheit) im Amtsblatt erschienen

Verordnung (EU) 2019/881 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. April 2019 über die ENISA (Agentur der Europäischen Union für Cybersicherheit) und über die Zertifizierung der Cybersicherheit von Informations- und Kommunikationstechnik und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 526/2013 (Rechtsakt zur Cybersicherheit)

Hintergründe hier und hier.

Handbuch zum europäischen Datenschutzrecht

Das (kostenfrei verfügbare) Handbuch wurde von der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) in Zusammenarbeit mit dem Europarat (gemeinsam mit der Kanzlei des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte) und dem Europäischen Datenschutzbeauftragten erarbeitet und ist seit Kurzem auch in der deutschen Sprachfassung (pdf) erhältlich.

Ein Jahr DSGVO – über 300 Mitglieder: Wir haben gefeiert

Am 24. Mai luden wir dem Anlass entsprechend unsere Mitgliederinnen und Mitglieder zu einem “get together” ein. Wir fanden uns in den Räumlichkeiten des Digital Society Institute zusammen.

Christopher Frauenberger

Als Keynote Speaker durften wir Christopher Frauenberger begrüßen, der uns mit einem sehr spannenden Vortrag über die praktisch unendlichen Möglichkeiten aber auch Risiken der digitalen Transformation referierte. Seine mitbegründete Initiative HomoDigitalis.at ist eine nähere Betrachtung wert. Lesetipp: The Circle von Dave Egger.

1 Jahr DSGVO: Das ist schon eine virtuelle Geburtstagstorte wert

Danach unterhielten sich Günter Wildman, Markus Kastelitz, Michael Mrak, Natalie Ségur-Cabanac, Barbara Wagner und Daniel Röthler über ihre ganz persönlichen Erfahrungen in den letzten Monaten und ihre Prognose für 2 Jahre DSGVO.

Zum Ausklang des Events unterhielten sich unsere Mitgliederinnen und Mitglieder noch bis zum späten Abend bei einem schmackhaften Buffet und Getränken. Ein guter Ausblick auf unser Sommerfest in einigen Wochen 🙂

Leider nicht der gesamte Vorstand (v.l.n.r.):
Judith Leschanz, Natalie Ségur-Cabanac, Barbara Schmidt-Bridge, Rainer Rauch, Markus Kastelitz, Michael Punz, Michael Mrak.

Ein Jahr Datenschutz-Grundverordnung

Im Folgenden eine kleine Link-Zusammenstellung zu einem Jahr DSGVO, auch Privacyofficers hat bei einer Vereinsveranstaltung am 24.5.2019 einen Rück- und Ausblick vorgenommen, dazu später mehr.

EDPB: https://edpb.europa.eu/news/news/2019/1-year-gdpr-taking-stock_en

Eurostat: http://ec.europa.eu/commfrontoffice/publicopinionmobile/index.cfm/Survey/getSurveyDetail/surveyKy/2222

IAPP: https://iapp.org/resources/article/gdpr-at-one-year-dpas/

Netzpolitik: https://netzpolitik.org/2019/ein-jahr-datenschutzgrundverordnung-zwoelf-monate-zwoelf-meinungen/

BvD: https://www.bvdnet.de/datenschutzbeauftragte-und-aufsichtsbehoerden-stemmen-dsgvo/

Verfahrensstand der ePrivacy-Verordnung

Anfragebeantwortung durch den Bundeskanzler betreffend Verfahrensstand der ePrivacy-Verordnung https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/AB/AB_03098/index.shtml

San Francisco verbietet sich Gesichtserkennung

Als erste Stadt in den USA hat San Francisco den Einsatz von Gesichtserkennungstechnologie durch Behörden verboten. Die Gefahr, dass der Einsatz solcher Technologie die Bürgerrechte verletzen könne, überwiege die vermeintlichen Vorteile bei Weitem, entschied der Stadtrat.

Story auf heise.de

dsv.li – Datenschutzverein in Liechtenstein gegründet

Es gibt sehr erfreuliche Neuigkeiten aus Liechtenstein:

Unter dem Namen dsv.li – Datenschutzverein in Liechtenstein wurde am 03. April 2019 ein “Schwester-Verein” von Privacyofficers.at gegründet, dessen vorrangiges Ziel (auch) die Schaffung eines aktiven Netzwerkes für Datenschutzbeauftragte und mit dem Thema Betraute in Liechtenstein ist.

Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf eine (weiterhin) exzellente Zusammenarbeit!

Commission Expert Group: GDPR implemention in the Member States as of April 2019

Für einen guten Überblick über die nationale Anpassungsgesetzgebung an die DSGVO siehe hier (pdf), für die JI-Richtlinie hier(pdf).

EDPB: „Leitlinien zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 b DSGVO im Kontext von Online-Dienstleistungen“

Die Leitlinien (dzt. als pdf nur in englischer Sprache erhältlich “Guidelines 2/2019 on the processing of personal data under Article 6(1)(b) GDPR in the context of the provision of online services to data subjects“) werden einer Konsultation unterzogen, Stellungnahmen können bis zum 24.5.2019 beim EDPB eingereicht werden.

Österr. Datenschutzbehörde veröffentlicht Datenschutzbericht 2018

Der Datenschutzbericht 2018 enthält u.a. einen Überblick zu ausgewählten Beschwerdeentscheidungen der DSB sowie der wesentlichen höchstgerichtlichen Judikatur (OGH, VwGH, EGMR, EuGH).

Dt. Datenschutzkonferenz: Hambacher Erklärung zu KI

Die deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden haben die sogenannte “Hambacher Erklärung zur Künstlichen Intelligenz” (pdf) verabschiedet. Sie nennt beispielhaft den Einsatz von KI-Systemen in der Medizin, insbesondere in der Diagnose, in der Sprachassistenz und bei der Bewertung von Bewerbungsunterlagen in der Bewerberauswahl. Aus dem geltenden Datenschutzrecht werden sieben Anforderungen abgeleitet, die bereits heute eingehalten werden müssen. So muss der Einsatz von KI-Systemen nachvollziehbar und erklärbar sein, den Grundsatz der Datenminimierung enthalten, Diskriminierungen vermeiden und benötigt technische und organisatorische Standards. Die Datenschutzaufsichtsbehörden wollen die Entwicklung begleiten und fordern Wissenschaft, Politik und Anwender auf, die Entwicklung von KI im Sinne des Datenschutzes zu steuern. Im Kern geht es darum, dass am Ende Menschen und nicht Maschinen über Menschen entscheiden.

Siehe hier zu den weiteren Entschließungen u.a. zum Brexit, zur biometrischen Analyse, Guidelines für Provider bzgl. Hackerangriffe, zu Facebook-Fanpages und Gemeinsame Verantwortlichkeit.

Datenschutzbehörde: Infoblatt Verhaltensregeln

Die österreichische Datenschutzbehörde hat ein Informationsblatt für Verhaltensregeln veröffentlicht: https://www.dsb.gv.at/genehmigung-von-verhaltensregeln

Bericht vom Seminar “aktuelle Datenschutzthemen”

Am 19. März fand in den Räumlichkeiten der Firma Microsoft ein Seminar für Vereinsmitglieder statt. Danke an Harald Leitenmüller, CTO von Microsoft Österreich für die Bereitstellung der Räumlichkeiten!

Dr. Thomas Menzel (DSB Bildungsteil BMBWF)

Zu Beginn erörterte Dr. Thomas Menzel (Datenschutzbeauftragter Bildungsteil BMBWF) aktuelle Herausforderungen und Projekte mit Datenschutz- und Datensicherheitsbezug und Aspekte der konformen Nutzung von IT und Cloudservices im Bildungsbereich.

Dr. Matthias Schmidl (Stv. Leiter der österreichischen Datenschutzbehörde)

Dr. Matthias Schmidl, Stellvertretender der Leiter Datenschutzbehörde berichtete über die Erfahrungen in den ersten 9 Monate nach Inkraftsetzung der DSGVO und erste Entscheidungen der Datenschutzbehörde.

Wir stellen allen Vereinsmitgliedern die Präsentation von Dr. Schmidl über unsere MeWe Mitgliedergruppe zur Verfügung!

Im Anschluss konnten sich unsere Vereinsmitglieder im Rahmen eines gemütliches Get-Together mit den Vortragenden und anderen VereinsmitgliederInnen austauschen.

Wir sind die größte österreichische Community von Datenschutzbeauftragten für Datenschutzbeauftragte. Wir fördern und vertreten die Interessen der betrieblichen und behördlichen Datenschutzbeauftragten Österreichs.

Unsere Ansprechpartner und fördernden Mitglieder

Die konstruktive Zusammenarbeit mit der österreichischen Datenschutzbehörde aber auch die Unterstützung durch unsere fördernden Mitglieder erleichtern es unsere Aufgaben zur Umsetzung der Vereinsziele zu erreichen.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder postalisch.


    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Verein österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter – Privacyofficers.at

    1010 Wien, Fischerstiege 9/2a

    Verein österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter – Privacyofficers.at | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress